Grundkurs Fotografie – Der Fotokurs für Anfänger

Dauer: 2 x 4 Stunden

Dieser Anfängerkurs vermittelt erste theoretische und praktische Grundlagen der Fotografie. Ein Basiswissen zu den wichtigstens Themen wie beispielsweise: Belichtungszeit, Blende, Bildaufbau, Tiefenschärfe, Bildwirkung, Belichtugnsmessung etc. Der Kurs ist zweiteilig aufgebaut und besteht aus zwei Kurstagen:

Der Grundkurs richtet sich dabei an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse und findet in kleinen Gruppen von 4 bis maximal 8 Teilnehmern statt. Alle Inhalte werden praxisorientiert dargestellt und können von den Teilnehmern direkt in praktischen Übungen umgesetzt werden.


 

Themenschwerpunkte:

  • Fragen der Kursteilnehmer
  • Tiefenschärfe / Schärfentiefe, was ist das, wie wirkt sie und wie kann ich es   beeinflussen?
  • Blendenwerte vs. Belichtungszeiten
  • Belichtungsmessung und Belichtungszeiten
  • Fokussierung & Bildaufbau
  • Was bedeuten eigentlich M, AV, S, TV, T, P bei den Einstellungen?
  • Was versteht man unter Bildrauschen?
  • Was ist der Unterschied zwischen fotografieren, sehen und wahrnehmen?
  • Wofür gibt es einen Weißabgleich?
  • Der Cropfaktor / Vergrößerungsfaktor
  • Warum manuell einstellen und sich nicht nur auf die Vollautomatik verlassen?
  • Objektive, was sollte man wissen, was gibt es zu beachten?
  • Notblitz vs. Blitzgeräte (Aufsteckblitze, o.ä.), was gibt es zu beachten?
  • JPG vs. RAW, was macht das für einen Unterschied?
  • Wie wirken Bilder? Was beeinflusst die Wirkung eines Fotos?
  • Vigniettenbildung, unvermeidbar, störend, Fehler oder Absicht?
  • Welche Rolle spielt die Wahl des Fotolabors?
  • Fotoausrüstung. Welche muss/kann/sollte man haben?

 

Inhalt – 1. Tag

An diesem Tag werden zunächst einige theoretische Grundlagen besprochen, den Kern bilden hierbei die manuellen Möglichkeiten der Bildgestaltung über Tiefenschärfe, Belichtungsmessung und Belichtungszeit, Weißabgleich und Fokussierung. Alle theoretischen Inhalte werden direkt an praktischen Situationen durch die Teilnehmer geübt und vertieft.


 

Inhalt – 2. Tag

Der zweite Tag startet mit einer Auswahl an Bildern, welche die Kursteilnehmer selbst gemacht haben und zum Kurs mitbringen. Anhand dieser Aufnahmen wird das Thema Bildaufbau, Bildwirkung und technische Probleme der Bildgestaltung noch einmal an praktischen Beispielen erklärt. Außerdem werden Fragen der Kursteilnehmer geklärt und besprochen, die sich durch die praktischen Übungen ergeben haben.

Im Anschluss an diesen Teil folgt ein weiterer theoretischer und praktischer Fototechnik-Part, der sich verstärkt mit dem Thema Lichtempfindlichkeit auseinandersetzt. Sofern Wetter und Zeit es zulassen, folgt anschließend ein gemeinsamer fotografischer Spaziergang in der nahen Umgebung des Seminarraums. Hier werden die gelernten Grundlagen noch einmal praktisch vertieft und wiederholt.

Den Abschluss bildet eine kurze Schulung zu Zubehörthemen wie beispielsweise Blitzsystemen und Objektiven, sowie ein erster Einblick in das Thema Bildbearbeitung.


 

Vorkenntnisse

Spezielle Vorkenntnisse sind für diesen Kurs nicht notwendig, allerdings sollten die Kursteilnehmer möglichst über eine Spiegelreflexkamera, eine Bridge-Kamera oder zumindest eine Kompaktkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten (M) im Bereich Blende (A, AV), Belichtungszeit (TV, S) verfügen.