Ihr Fotograf in Bremen

Fotografie, Fotokurse und mehr

Markus Reinke Ihr Fotograf in Bremen

Meine Leidenschaft für die Fotografie entdeckte ich schon in der Grundschule. Damals durfte ich das erste Mal die Kamera meiner Eltern mit auf eine Klassenfahrt nehmen. Das erste Mal alleine entscheiden zu können, welches Motiv man als Erinnerung mit nach Hause nehmen möchte und welches Motiv so wichtig ist, dass man es den Eltern zeigen muss, war ein großer Schritt für mich. Ich hatte einen Film mit 24 Bildern und 5 Tage Zeit diesen Film mit Leben zu füllen. Seit diesem Moment hat die Fotografie mich nicht mehr losgelassen.

Im Laufe der Jahre entwickelte ich meinen eigenen Stil und meine fotografische Handschrift, schaute immer wieder anderen Fotografen über die Schulter, lernte von, mit und bei Ihnen und baute mein Wissen und meine Technik immer weiter aus.

Auch die Ausrüstung und damit die rein technischen Möglichkeiten wuchsen mit den Jahren weiter an und so entschloss ich mich im Jahr 2001 kleinbildkunst ErlebnisPHOTOGRAFIE zu gründen.

Schon beim Start von kleinbildkunst war es mir wichtig, mein Wissen und meine Erfahrungen mit anderen zu teilen. Aus diesem Grund habe ich – neben kleinbildkunst und meiner Fotoschule – inzwischen auch einen Fotoblog eröffnet, in dem ich in einem Fotolexikon Tipps und Ratschläge rund um die Fotografie biete.

Pünktlich zum zehnjährige Jubiläum von kleinbildkunst nutzte ich die Gelegenheit, um meinen ersten Bildband „kleinbildkunst – Fundstücke“ herauszubringen. Seit April 2011 ist dieser Bildband im Buchhandel erhältlich.


Mein beruflicher Werdegang

Mein berufliches Leben verbindet zwei Welten miteinander, auf der einen Seite die kreative Welt der Fotografie und auf der anderen Seite die nüchterne kaufmännische Seite. Leider durfte ich nicht immer ausschließlich von der Fotografie leben, auch wenn Sie mich immer begleitet hat.

In meiner Jugend kam für mich eine Selbständigkeit und die damit verbundene Verantwortung und die Risiken nicht in Frage, daher entschloss ich mich zunächst die Fotografie parallel neben einer weiteren Ausbildung weiterlaufen zu lassen. Ich schloss noch eine Ausbildung zum Handelsfachwirt, sowie als Versicherungsfachmann ab, versuchte mich in einem Lehramtsstudium in Englisch und Deutsch und beendete erfolgreich ein Studium der Betriebswirtschaft.

Über 10 Jahre verdiente ich mir meinen Hauptlebensunterhalt in kaufmännischen Berufen, doch die Fotografie blieb weiterhin mein ständiger Begleiter, ich brachte anderen das Fotografieren bei, fotografierte an den Wochenenden oder an freien Tagen auf Events, erstellte Portraitserien oder Bewerbungsbilder und arbeitete mit verschiedenen Fotografen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen.

Doch nach einiger Zeit war es Zeit sich für eine von den beiden Welten zu entscheiden und ich entschied mich für meine Berufung, seitdem arbeite ich als freier Fotograf in Bremen und Umzu und gebe Fotokurse.


Fotokurs Bremen, die Intention

Warum habe ich angefangen anderen das Fotografieren beizubringen? Warum behalte ich mein Können und mein Wissen nicht für mich und genieße es schöne Bilder zu machen? Fragen, die mir immer wieder gestellt werden, auch im Hinblick darauf, dass man sich seine eigenen Konkurrenten ausbildet.

Konkurrenz ist nichts negatives, zumindest habe ich sie nie als etwas negatives gesehen. Konkurrenz schafft neue Ideen und immer wieder neue Anreize, sie fordert einen immer wieder heraus sich weiterzuentwickeln, sein Wissen auszubauen und dazu zu lernen. In diesen Bereichen kommt mir oftmals meine kaufmännische Weise zugute.

Der Satz „man lernt nie aus“ ist in vieler Hinsicht wahr und auch nach über 20 Jahren des Fotografierens, lerne ich immer wieder gerne neue Möglichkeiten, neue Ideen und auch neue Sichtweisen auf Motive kennen.